mi-manchi

mi-manchi= ich vermisse dich

Ich kann dir sagen wann der Schmerz aufhört! Wann die Sehnsucht schwindet und die Tränen trocknen! Wann ein lächeln nicht mehr unmöglich scheint und die Gedanken frei werden! Und zwar dann, wenn ich das letzte mal seinen Namen nenne. Wenn ich nur noch einen Moment an Ihn denke und sein Gesicht mich vielleicht zum lächeln bringt, weil nun der Schmerz ein ende hat. Wenn ich ihm ein letztes mal sage: `Ich liebe dich!` Denn dann hört mein Herz entgültig auf zu schlagen...

Es ist einfach unmöglich in Worte zu fassen wie sehr man jemanden vermissen kann...und vor allem lieben kann...

Wie sehr muss ich dich Lieben,um dich ziehen zu lassen?! Wie sehr muss ich dich lieben, um dir all Glück der Welt zu wünschen, nachdem was du mir alles angetan hast?! Wie sehr muss ich dich leben, um mich selbst zurück zu stellen, was auch immer passiert?!

Es gibt Liebe auf den ersten Blick...

Vielleicht liest du diese Zeilen einmal. Vielleicht merkst du dann, dass ich dich vermisse und Nächte lang wegen dir geweint habe, dass es mir leid tut dich kennen gelernt zu haben und ich dich wirklich über alles liebe. Vielleicht merkst du dann, dass ich wegen dir gestorben bin...!!!

Tränen die sagen: "Ich brauche dich!" Tränen die bitten: "Verlass mich nicht!" Tränen, die über die Wange rinnen, weil ich dich so sehr vermisse. Tränen aus Enttäuschung geweint. Tränen über Worte, die nicht so gemeint. Tränen der Hoffnung, dass es doch noch eine Chance gibt. Doch würden all diese Tränen nicht geweint, hätt ich es mit dir auch nie ehrlich gemeint. ICH LIEBE DICH!!!

Ganz in ruh kamst du auf ihn zu. Du hattest Tränen im Gesicht, als du ihm sagtest: "Ich liebe Dich" doch er glaubte dir nicht...Du gingst durch die Straßen, dein Herz war leer und leben wolltest du auch nicht mehr. Du fingst an zu haschen und nahmst Heroin, du wurdest süchtig, das alles wegen ihm...Doch deine Eltern merkten es bald und steckten dich in eine Erziehungsanstalt. Er hatte eine andere, du merktest es kaum, denn du lebtest dahin, wie in einem Traum. Und dann, in dieser einen Nacht, da zog dich so eine seltsame Macht. Wieder dachtest du nur an ihn und nahmst dieses verfluchte Heroin. Du hörtest den Zug ankommen und startest auf die Schienen versonnen. Dein Todesschrei...mit deinem Leben wars vorbei. Zu spät stand er an deinem Grab, mit tränen im Gesicht und flüsterte Leise: "ICH LIEBTE DOCH NUR DICH...!!!"

1.12.06 17:44, kommentieren